German 11

Download Diagnose: Tod und Sterben by Dr. Helga M. Käsler-Heide (auth.) PDF

By Dr. Helga M. Käsler-Heide (auth.)

Die Arbeit mit Menschen basiert auf Kommunikation, und besonders in einem so schwierigen Bereich wie der Übermittlung einer schrecklichen Nachricht sind vorsichtiger Umgang und bewußtes Handeln entscheidend für die Wirkung auf unseren Gesprächspartner. Doch sehr häufig fehlt es an grundlegendem Handwerkszeug im Bereich der Kommunikation. Anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis vermittelt dieses Buch Ärzten, wie guy auf einfühlsame aber klare Weise erwachsenen und kleinen Patienten sowie deren Angehörigen z.B. die Diagnose einer unheilbaren Krankheit mitteilen kann. Die Kommunikationspsychologie bietet viele Regeln, die bei Gesprächen ganz generell hilfreich sind. Nicht zuletzt läßt sich dadurch auch mehr eigene Sicherheit in dieser schwierigen place erreichen.

Show description

Read or Download Diagnose: Tod und Sterben PDF

Similar german_11 books

Sexuelle Traumatisierung und ihre Folgen: Die emotionale Dimension des sexuellen Missbrauchs

Das Buch liefert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung im Zusammenhang mit sexueller Traumatisierung sowie deren Folgeerscheinungen. Es wurden Frauen befragt, die in ihrer Kindheit und Jugend sexuelle Gewalt erleben mussten. Die erlebte emotionale Belastung und die damit verbundenen "Verhaltensauffälligkeiten" werden aus zahlreichen Fallbeispielen ersichtlich.

Bedrohungen der Demokratie

Über die Zukunft der Demokratie entscheiden ihre Bedrohungen. Diese haben zwei Seiten: auf der einen Seite stehen Bedrohungen wie der Verlust politischer Steuerungsfähigkeit in einer globalisierten Welt oder der Verlust von Sicherheit durch transnational agierende Terroristen. Auf der anderen Seite stehen solche wie der Verlust von Legitimation durch die Verweigerung politischer Partizipation oder wie der Verlust von politischer Urteilskraft durch massenmediale Überinformation.

Bestellt und nicht abgeholt: Soziale Ungleichheit und Habitus-Struktur-Konflikte im Studium

Wie werden soziale Herkunft und Ungleichheit im Studium erlebt und verarbeitet? Dieses Buch vermittelt "Statistik" und "Erleben" nicht nur theoretisch, indem eine an Pierre Bourdieus Sozioanalyse angelehnte Heuristik von Habitus-Struktur-Konflikten vorgestellt wird. Vielmehr zeigt die examine von Studienberatungsgesprächen, studentischen Wochenberichten und Interviews, dass Studierende nicht-akademischer Herkunft nicht nur verstärkt unter der mangelnden Passung ihres Habitus zu den vorgefundenen kulturellen Mustern leiden, sondern dass soziale Ungleichheit in verschiedenen Formen subtil thematisiert wird.

Extra resources for Diagnose: Tod und Sterben

Sample text

2. Kodierung und Dekodierung Nachricht - dekodiert - Empfanger 31 32 KAPITEL 3 Kommunikationsregeln Mtiller - vollig abwesend von der realen Situation - an seine Kinder gedacht hat, die sich in den letzten Jahren kaum mehr urn ihre Mutter gekummert haben. Durch sein Nachfragen, d. h. durch sein Feedback, konnte der Arzt autklaren, weshalb die Reaktion von Herrn Muller so unverstandlich war. Die Dbermittlung der Todesnachricht kann noch viele weitere Reaktionsmoglichkeiten aus16sen. Beispielsweise konnte Herr Muller unverwandt auf den Boden starren und kein Wort sagen.

Gehen wir zuriick zum Beispiel. " und will damit schein bar einen Vorwurf gegen den Arzt zum Ausdruck bringen. " Herr MillIer schaut erstaunt hoch. Was ist geschehen? " durch seinen argerlichen Tonfall. Der Arzt dekodiert diesen Satz entsprechend seiner aktuell zur Verfiigung stehenden Mittel, bezieht die Antwort auf sich und reagiert erschreckt. Die Kommunikation ist fiir ihn nicht kongruent, d. h. nicht iibereinstimmend. Das in Abb. 2 dargestellte Schema zeigt, daB eine Nachricht keine objektive GroBe ist.

1m Laufe der Berufsjahre mussen wir immer wieder von Menschen Abschied nehmen, und je haufiger wir dies erleben, desto groBer wird bewuBt oder unbewuBt - auch unsere eigene Angst vor der Einsarnkeit und schlieBlich der eigenen Sterblichkeit. So macht es manchmal auch unsere eigene Betroffenheit schwerer, die notige Offenheit aufrechtzuerhalten. " Bei dieser Form der Kommunikation besteht die Gefahr einer Rollenumkehrung. Wir als Arzte mussen achtgeben, daB wir die Patienten aufklaren und nicht die Kranken beginnen, auf uns Rucksicht zu nehmen.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 31 votes